Meldonium cheap pharmacy

Pressemitteilung

Teilzeitausbildung! „Ach, das geht?!“
Das Projekt AB jetzt! II präsentiert seine Erfolge in Stuttgart

„Teilzeitausbildung! „Ach, das geht?!“ – Ja, und das schon seit 2005! Seit diesem Jahr besteht die Möglichkeit für Erziehende und Pflegende, eine Berufsausbildung in Teilzeit zu absolvieren. Viele, für die eine Ausbildung in Teilzeit in Frage kommt, wissen aber bisher nichts von diesem Ausbildungsmodell.
Um die Teilzeitausbildung bekannter zu machen, finanziert das Land Baden-Württemberg das Programm „Teilzeitausbildung für Alleinerziehende“ aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Während der zweiten Förderperiode (2015-2017) haben fünf Projektverbünde mit gesamt 26 Standorten ca. 660 Ausbildungsinteressierte beraten.

Die Projektträger vor Ort sind für die direkte Beratung, Qualifizierung und Vermittlung der Zielgruppe zuständig.
Der Projektstandort Ulm ist erfolgreich mit dabei. "Unsere Erfahrung zeigt, dass das Modell der Teilzeitausbildung in vielen Berufen funktionieren kann. Der Bedarf an Unterstützung zur Aufnahme einer Teilzeitausbildung ist jedoch nach wie vor groß. Der Wunsch nach einem Berufsabschluss ist für alleinerziehende Mütter selten leicht umzusetzen. Umso wichtiger ist die Begleitung der motivierten Frauen bei der Weichenstellung im Vorfeld einer Ausbildung.“ berichtet die Leiterin des Projektes, Frau Fleischmann.
Das Netzwerk Teilzeitausbildung Baden-Württemberg lädt am 20. September rund 20 Teilzeitauszubildende aus dem Programm in die Straßenbahnwelt Stuttgart ein. Bei einem „brunch & talk“ berichten sie in ungewöhnlicher Atmosphäre aus erster Hand von ihren Erfahrungen. Ihre Zuhörer werden Gäste aus Politik, Verwaltung, Betrieben, Ämtern und Projektverantwortlichen sein. Die Auszubildenden stehen Rede und Antwort, welchen Chancen die Berufsausbildung in Teilzeit bringt, welche Schwierigkeiten aufgetreten sind und wie sich ihr Leben durch die Ausbildungsaufnahme verändert hat.
Frau Saenko aus Staig wird in Stuttgart mit dabei sein. Sie beginnt ab dem 5. September eine Ausbildung in Teilzeit als Personaldienstleistungskauffrau. Sie erzählt: „Ich hätte nicht gedacht, dass es immer noch so schwierig ist, einen Betrieb davon zu überzeugen, sich auf eine Teilzeitauszubildende einzulassen. Aber dank der Unterstützung bei AB jetzt! habe ich diese erste Hürde geschafft und ich freue mich, dass ich nun wirklich loslegen kann!". Das erste Lehrjahr wird sie über das Modell einer überbetrieblichen Ausbildung in einem Kooperationsbetrieb beginnen.
Die Zahl der Ausbildungsverträge in Teilzeit steigt seit 2011 stetig an und tritt somit dem allgemeinen stagnierenden oder sinkenden Trend in der Ausbildungsplatzsituation entgegen, so Ulrike Sammet, Geschäftsführerin der LAG Mädchenpolitik Baden-Württemberg als Träger des Netzwerks Teilzeitausbildung: „Die Steigerung an Teilzeitausbildungsplätzen in Baden-Württemberg hängt mit unserem Netzwerk und der Programmförderung des Landes zusammen, die das Thema sehr vorangebracht haben. Das Netzwerk sorgt für fachlichen Austausch und Qualifizierung, für die, die mit der Zielgruppe arbeiten.“
Information zum Termin:
Brunch & Talk - Bahn frei für unsere Zukunft!
Blitzlichter aus dem ESF Förderprogramm „Teilzeitausbildung für Alleinerziehende“
20 September 2017, 9:30 bis 13 Uhr
Straßenbahnwelt Stuttgart – Bad Cannstatt (Veielbrunnenweg 3, 70372 Stuttgart)

Ansprechpartnerinnen des Netzwerks Teilzeitausbildung Baden-Württemberg:
Netzwerk Teilzeitausbildung Baden-Württemberg
c/o Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik Baden-Württemberg

Ulrike Sammet (Geschäftsführerin), Tel. 0711/8382157
Sandra Müller-Reinke (Projektreferentin Teilzeitausbildung), Mobil 0178/2355300

www.netzwerk-teilzeitausbildung-bw.de

Ansprechpartnerin beim Projekt AB jetzt! II in Ulm
IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart e. V.

Katrin Fleischmann (Projektleiterin), Tel. 0731/388522-17

Hintergrundinformation:
Gesetzlich geregelt ist die Teilzeitausbildung seit 2005 im Berufsbildungsgesetz (BBiG) im § 8. Die Projekte im Programm „Teilzeitausbildung für Alleinerziehende“ werden finanziert durch das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg, Referat Europäischer Sozialfonds (www.esf-bw.de). Das Netzwerk Teilzeitausbildung Baden-Württemberg wird finanziell unterstützt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. Es hat rund 80 Mitglieder (z. B. Träger der beruflichen Bildung, Agenturen für Arbeit und Jobcenter, Kammern, Behörden und Verwaltungen, Kontakt- und Beratungsstellen).
Verantwortlich i. S. d. P.: Ilona Rauschopf, Vorstand IN VIA, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster.

IN VIA - Auf dem Weg

IN VIA ist auf dem Weg mit und für Kinder und Jugendliche, Mädchen und junge Frauen, junge Migranten/innen sowie Reisende und "Menschen unterwegs".
Wie ein roter Faden zieht sich die Begleitung, Unterstützung und Hilfe für junge Menschen auf ihrem Weg durch unsere Arbeit: Auf ihrem Weg ins Leben, in die eigene Lebensplanung, in Beruf und Gesellschaft, in die neue Heimat...
Diese Hilfen werden von hauptberuflichen Mitarbeiter/innen in Zusammenarbeit mit ehrenamtlich Engagierten angeboten.

Hier können Sie den Flyer herunterladen

Kontakt

Vorstand
Ilona Rauschopf
Stöckachstraße 55
70190 Stuttgart

Tel. 0711 92562-70
Fax 0711 92562-88
i.rauschopf@invia-drs.de

Meldonium cheap pharmacy